Was ist der Zoll?

Der Zoll ist eine Behörde, die sich mit der Ein- oder Ausfuhr von Waren befasst und verantwortlich ist für die Bundessteuern.

Im Bezug auf die Grenzüberwachung ist er eine Vollzugsbehörde, die Abgaben erhebt auf alle Waren, die nach geltendem Recht nicht als Gemeinschaftswaren gelten und daher abgabenpflichtig sind. Dazu gehören vor allem Tabakwaren und Alkohol.

Des Weiteren umfasst die Aufgabe des Zolls, die Grenzen im Bezug auf Einfuhrverbote und -beschränkungen zu schützen. Dieses Aufgabenfeld beinhaltet im Wesentlichen das Verhindern der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln oder Waffen. Ebenfalls verboten ist die Einfuhr lebender Tiere, geschützter Tierarten und bestimmter Lebensmittel von außerhalb der Europäischen Union. Zu diesem Zweck führt der Zoll sporadische Kontrollen an grenzüberschreitenden Personen und Fahrzeugen durch und hat das Recht, diese zu durchsuchen. Zollfahnder halten stichprobenartig grenzüberquerende Fahrzeuge an und durchsuchen diese nach versteuerungspflichtigen Waren, die illegal eingeführt werden, und nach Rauschmitteln die gegen das geltende Betäubungsmittelgesetz verstoßen.

An Flughäfen führt der Zoll Kontrollen des Handgepäcks durch

An Flughäfen führt der Zoll Kontrollen des Handgepäcks durch


Neben der Überwachung von Grenzen auf dem Festland ist der Zoll auch verantwortlich für das Schützen von Seegrenzen. Der Wasserzoll ist ein Teil der Küstenwache und verantwortlich für die Einfuhr von Waren über den Seeweg.

Als Eintreiber und Verwalter der Bundessteuern ist der Zoll auch eine Finanzbehörde. Zu diesen Steuern gehören nicht nur Abgaben auf den grenzüberschreitenden Warenverkehr, sondern auch Konsumsteuern, wie Abgaben auf Strom oder Tabak. Außerdem treibt der Zoll Forderungen von bundesnahen Institutionen ein, das heißt, er ist verantwortlich für Forderungen der Arbeitsgemeinschaft und der gesetzlichen Krankenkassen. Die eingenommenen Zollabgaben kommen vor allem der EU zugute, die Konsumsteuern bis auf wenige Ausnahmen dem Bundeshaushalt. Als Instanz der Steuereintreibung, sind die Mitarbeiter des Zolls Vollzugsbeamte mit dem vollem Recht zu pfänden. Die gepfändeten Gegenstände werden dann bei der Zoll Auktion versteigert; die Erlöse fließen dann in der Regel dem Bund, den Ländern, den Kommunen oder anderen Körperschaften zu, je nachdem, wer die Eigentums- bzw. Pfandrechte an den versteigerten Gegenständen inne hat.

Speziell in Deutschland, hat der Zoll zusätzlich die Aufgabe, Schwarzarbeit zu bekämpfen. Zu diesem Zweck arbeiten die Zollämter oft eng mit Landeskriminalämtern zusammen. Da er hier Kriminaltäter verfolgt, ist der Zoll zum Teil auch eine Strafverfolgungsbehörde.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *